Für Fragen und Anregungen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung:

Tel.: +43 664 960 49 90
E-Mail: alois.reisenhofer@gleisdorf.at

Referent für Kultur, Bildung und Schulen

Reisenhofer Alois


  • Was arbeite ich? 
    Ich war als Schulleiter der Volksschule Labuch und Gleisdorf tätig und bin seit 10 Jahren in Pension.

  • Was mache ich abseits der Politik?
    Meine Leidenschaft liegt beim Kochen, im Garten, beim Lesen und dem Besuch von Konzerten. Ebenso verbringe ich gerne Zeit mit meinen Enkelkindern und spiele gerne Gitarre. Ohne Musik geht’s bei mir eben nicht.

  • Wo ist mein Lieblingsplatz in Gleisdorf?
    Die Gegend rund um den Buschenschank Maurer in Nitscha gefällt mir besonders gut.

  • Welcher politische Bereich interessiert mich am meisten? 
    Natürlich die Kultur, aber auch der Sozialbereich.

  • Wer ist/war mein Lieblingspolitiker? 
    Christoph Stark, Gernot Blümel sowie Erwin Gruber (Bürgermeister aus Gasen)

  • Wie alt bin ich?
    70

  • Meine Buchempfehlung: 
    „21 Lektionen für das 21. Jahrhundert“ von Yuval Noah Harari. Aktuell lese ich „Gier“ von Marc Elsberg – bis jetzt schon mal äußerst spannend.

  • Welche Rolle/Aufgaben übernehme ich innerhalb der ÖVP Gleisdorf?
    Ich organisiere und koordiniere sämtliche Kulturangelegenheiten in Gleisdorf. Ebenso organisiere ich die ÖVP-Frühlingsfahrt und die Adventsonntage mit echter Volksmusik.

  • DAS schätze ich an unserem Bürgermeister… 
    Sein politisches und sehr empathisches Gespür für das Amt. Vor allem aber auch seine Bürgernähe, seinen Führungsstil und sein sensationelles Engagement in seinen Funktionen. Christoph ist aufrichtig, ehrlich und greifbar.

  • Hier bin ich öfters anzutreffen und gerne für ein Gespräch bereit… 
    Bei so ziemlich allen Kulturveranstaltungen, im Kulturamt sowie in der Bücherei.

  • Für diese(s) Projekt/Initiative/Vorhaben/Haltung brenne ich… 
    Für sämtliche kulturellen Projekte, besonders jene, die aus unserer Stadtgemeinde oder der Region kommen, wie den Kulturpakt, das Festival Puppille, Buchfink oder das Aprilfestival.